Jelschen macht Ford Tourneo Connect zum Rollstuhltaxi

Beide Längenvarianten werden mit einem Heckeinstieg und eine Rampe versehen.
Dietmar Fund

Der Bad Zwischenahner Umrüstbetrieb Jelschen GmbH hat für den Ford Tourneo Connect sowie den Transit Connect und ihre verlängerten Varianten Heckeinstiege für Rollstuhlfahrer entwickelt. Sie sind beide 810 Millimeter breit. Die kurze Version hat einen 1.390 Millimeter langen Bodenausschnitt, bei der längeren ist er 1.450 Millimeter lang. Die Innenhöhe im Rollstuhlbereich beträgt bei beiden Radständen rund 1.450 Millimeter. Die Durchfahrtshöhe beläuft sich auf 1.400 Millimeter. Die mit 300 Kilogramm belastbare Rampe kann man in zwei Längen von 1.100 und 1.480 Millimeter bestellen.

Beim kurzen Radstand bleibt in der zweiten Sitzreihe nur der Einzelsitz an der rechten Schiebetüre erhalten. Jelschen prüft, ob man auf linken Seite einen weiteren Einzelsitz einbauen könnte. Beim langen Radstand ist es umgekehrt: Bei ihm bleibt die Dreiersitzbank je nach Rollstuhlgröße nutzbar. Der Umbau kostet für beide Längenvarianten ab 5.750 Euro zuzüglich MwSt. und TÜV-Abnahme.

Eine Variante mit sieben Sitzen gibt es derzeit noch nicht, sie soll aber kommen. Für beide Längen wird eine Taxirampe entwickelt, die den Bodenausschnitt abdecken kann, wenn der Rollstuhlplatz nicht benötigt wird. Jelschen möchte sie auf der Europäischen Taximesse in Köln vorstellen.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)