taxi.de integriert Abrechnung von Krankenfahrten

Der Software-Spezialist Talex mobile solutions bietet als neuen Baustein seines Vermittlungssystems taxi.de die Abrechnung von Krankenfahrten an.

Die Software von taxi.de basiert auf dem Einlesen von Transportscheinen, die am Bildschirm im Büro bearbeitet und dann mit der Kasse abgerechnet werden. (Foto: Talex mobile solutions)
Die Software von taxi.de basiert auf dem Einlesen von Transportscheinen, die am Bildschirm im Büro bearbeitet und dann mit der Kasse abgerechnet werden. (Foto: Talex mobile solutions)
Dietmar Fund

Zu seinem zehnjährigen Bestehen bietet das Hamburger Software-Unternehmen Talex mobile solutions den Nutzern und Nutzerinnen des Vermittlungssystems taxi.de einen neuen Baustein zur Abrechnung von Krankenfahrten an. Über die neue Eingabemaske können im Betrieb Transportscheine bearbeitet werden, die gescannt oder per Smartphone erfasst worden sind. Die darauf stehenden Angaben soll das System automatisch verarbeiten können, nachdem man das Dokument in die Maske gezogen hat. Jedes Dokument kann dann einem bereits in der Kundendatenbank vorhandenen oder einem neu anzulegenden Kunden zugeordnet werden.

Hinterlegt sind die für das jeweilige Unternehmen in Frage kommenden Krankenkassen und die Konditionen etwaiger Rahmenverträge. Die Konditionen von Einzelverträgen pflegt taxi.de für die Kunden ein.

Am Bildschirm können die aus dem Vermittlungssystem übernommenen Daten bearbeitet werden, um zum Beispiel die Strecke, Wartezeiten oder die Zuzahlung zu ändern. Sobald das erledigt ist, kann man sie entweder direkt mit der Kasse über die DTA-Schnittstelle von taxi.de abrechnen oder eine von Talex angebotene Vorfinanzierung nutzen. Alle abgerechneten Fahrten lassen sich über eine Übersicht einsehen.

Ein Erklärvideo hält taxi.de auf der Plattform YouTube bereit, wo man es unter dem Stichwort „taxi.de“ findet.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)