Werbung
Werbung
Werbung

Seminar Krankenfahrten: Das sind die Referenten

Beim taxi heute-Seminar „Hohes Niveau, niedrige Kosten – Patientenbeförderung auf dem Rücken der Taxifahrer“ werden langjährige Experten aus diesem Bereich Vorträge halten. Sie alle stehen im Anschluss an ihre Referate für Anregungen und Diskussionen zur Verfügung.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Angeführt wird das Referenten-Team von BZP-Präsident Michael Müller. Müller nahm vornehmlich in seiner Funktion als Vorsitzender der Fachsparte Taxi und Mietwagen des niedersächsischen GVN an diversen Verhandlungsrunden mit den Krankenkassen teil und wird in seinem Vortrag den Faktor Zeit als bisher meist unbezahlter Teil der Krankenbeförderung in den Mittelpunkt stellen.

Gisela Spitzlei ist seit vielen Jahren die Vorsitzende des Arbeitskreises Krankenfahrten innerhalb des BZP und leitet darüber hinaus ein Abrechnungsunternehmen für Krankenfahrten. Kaum jemand in der Branche kennt die Abrechnungsmodalitäten und Probleme besser. In ihrem Vortrag wird Frau Spitzlei allerdings mehr in die Zukunft blicken. Unter dem Motto „Schranken einreißen“ sollen Ideen vorgestellt werden, wie Taxigewerbe und Wohlfahrtsverbände mehr miteinander statt gegeneinander agieren können.

Ein generelles Fair-Play zwischen allen Beteiligten fordert die IHK München und Oberbayern. Gerhard Wieland, Referatsleiter für den Taxi- und Mietwagenverkehr, wird auf Basis dieses Fair-Plays über Empfehlungen für eine Sondervereinbarung in der Krankenbeförderung referieren.

Vor seiner Leistung im täglichen Transport von Dialyse- und Strahlenpatienten oder auch in der professionellen Behindertenbeförderung braucht sich das Taxigewerbe nicht zu verstecken. Im Gegenteil: Unter dem Stichwort „Tue Gutes und sprich darüber“ wird der PR-Profi Michael Dormann konkrete Hinweise geben, wie das Taxigewerbe seine positive Selbstdarstellung verbessern kann.

Zwischen all den theoretischen Ausführungen soll aber auch die praktische Seite nicht zu kurz kommen. Markus Pacholke, Geschäftsführer der Reha Automobile GmbH, wird am Beispiel einiger von ihm zu Umwelttaxis umgerüsteter Fahrzeuge die rechtlichen Vorschriften erläutern, die für eine Zulassung im Behindertenfahrdienst notwendig sind.

Pacholkes Unternehmen sitzt in Bad Zwischenahn, dem Tagungsort des taxi heute-Seminars, das dort am Freitag, dem 27. September ab 16 Uhr und am 28.September ab 9 Uhr den ganzen Tag über stattfinden wird.

Neben Reha-Automobile befindet sich auch das Unternehmen Jelschen in der niedersächsischen Kurstadt und nur wenige Kilometer entfernt sind weitere Umrüstspezialisten wie beispielsweise AMF zuhause.

Gerade für Seminarteilnehmer, bei denen auch Spezialtaxis bzw. Mietwagen zur Behindertenbeförderung zum Einsatz kommen, bietet sich dadurch die Gelegenheit, den Freitagvormittag für einen Besuch der Umrüstfirmen vor Ort zu nutzen.

Die Anmeldung zum Seminar ist noch bis 13.9.2013 möglich.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung