Werbung
Werbung
Werbung

Hansa-Taxi, IsarFunk und Taxi-Ruf Köln akzeptieren Bezahlen per App

Die Bestell-App taxi.eu ermöglicht jetzt das mobile Bezahlen von Taxifahrten bei drei Taxizentralen in Hamburg, Köln und München.
Die App taxi.eu hat ihre Bezahlfunktion auf drei Zentralen in Hamburg, Köln und München ausgedehnt. (Foto: taxi.eu)
Die App taxi.eu hat ihre Bezahlfunktion auf drei Zentralen in Hamburg, Köln und München ausgedehnt. (Foto: taxi.eu)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Das Bezahlen über die Bestell-App bietet nach mytaxi auch die aus dem mobilen Gewerbe heraus entwickelte App taxi.eu in immer mehr Städten. Seit April bietet sie auch in Hamburg, in München und in Köln diese bequeme Möglichkeit an.

Die Kunden von Hansa-Taxi in Hamburg, IsarFunk in München und Taxi Ruf Köln müssen dazu als erstes die Bestell-App herunterladen und in einem zweiten Schritt ihre Kreditkarten-Daten und/oder ihr PayPal-Konto hinterlegen. In Hamburg kann auch per Kundenkarte bezahlt werden. Nach der mobil bezahlten Taxifahrt kommt die Quittung per E-Mail. Der Taxifahrer erhält einen Quittungsausdruck für seine Schichtabrechnung.

Christian Hess, Geschäftsführer von IsarFunk, reagiert mit der Einführung offenbar auf Wünsche vor allem jüngerer Fahrgäste. Er beruft sich auf eine Studie des TV-Spotvermarkters IP vom März 2016. Sie zeige klar, dass Jüngere und Besserverdienende in Zukunft auf das mobile Bezahlen setzten.

Für die Studie seien 1.000 Personen zwischen 14 und 65 Jahren befragt worden. Bei den bis zu 29 Jahre alten Befragten wollten 48 Prozent der bisherigen Nicht-Nutzer in Zukunft mobil bezahlen.

Der Taxi Ruf Köln weist auf seiner Homepage auf ein Schulungsvideo von IsarFunk hin, das die Bezahlfunktion aus der Sicht des Taxifahrers erläutert. Es ist auf YouTube abrufbar.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Logobanner Liste (Views)
Werbung