Werbung
Werbung
Werbung

E-Taxi von LEVC bekommt voll-elektrische Konkurrenz

Das Dynamo Taxi ist ein rein elektrisch angetriebenes London-Taxi auf der Basis des Nissan e-NV 200 Evalia mit Modifikationen an der Lenkung.

Das elektrische Dynamo-Taxi bietet fünf Fahrgastplätze und wird momentan nur in Schwarz angeboten. (Foto: Dynamo Motor Company)
Das elektrische Dynamo-Taxi bietet fünf Fahrgastplätze und wird momentan nur in Schwarz angeboten. (Foto: Dynamo Motor Company)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Mit einer Akkukapazität von 40 kWh und einer Reichweite von knapp 300 Kilometer gemäß dem aktuellen Messverfahren WLTP tritt ein modifizierter Nissan e-NV 200 Evalia nun als London-Taxi an. Im Gegensatz zu seinem aktuellsten Wettbewerber der Geely-Tochter LEVC hat das Modell von Dynamo Taxi keine knappe Akku-Kapazität und einen Dreizylinder-Benziner als Reichweitenverlängerer, sondern fährt rein elektrisch und ist auf die Schnellladung eingestellt.

Am Basisfahrzeug musste der Hersteller die Lenkung umbauen, damit es den für London-Taxis vorgeschriebenen Wendekreis erreicht. Ein Panorama-Glasdach baut er ebenfalls ein. Im Innenraum musste laut dem Branchendienst elecdrive.net vor allem das kontaktlosen Bezahlsystem in das Infotainment des Nissan-Modells integriert werden. Ein weiteres Thema war der barrierefreie Zugang.

Wie auf einem Werbevideo zu sehen ist, hat das Fahrzeuge zwei elektrisch ausfahrbare Trittstufen, die allerdings für Rollstühle zu schmal sind. Wie Rollstuhlfahrer über eine Rollstuhlrampe aufgenommen werden können, zeigt das Video nicht. Nach Angaben des Unternehmens können außer einem Rollstuhlfahrer zwei weitere Fahrgäste befördert werden.

Die Dynamo Motor Company ist im englischen Coventry ansässig. Dort sitzt auch der Wettbewerber London EV Company Ltd. (LEVC), der ebenso wie Volvo zum chinesischen Geely-Konzern gehört.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung