Werbung
Werbung
Werbung

Volvo und Uber präsentieren autonom fahrenden XC90

Die schwedische Mutter der hoffnungsvoll gestarteten deutschen Taxi-Mannen präsentiert einen serienreifen SUV für den Einsatz beim Taxi-Schreck Uber.

Die Karosserie des Volvo XC90 wirkt ganz normal, nur der Dachaufsatz macht das autonom fahrende Mobil augenfällig. (Foto: Volvo)
Die Karosserie des Volvo XC90 wirkt ganz normal, nur der Dachaufsatz macht das autonom fahrende Mobil augenfällig. (Foto: Volvo)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Nach einer gemeinsamen Entwicklung haben der schwedisch-chinesische Autohersteller Volvo und der US-Fahrdienstvermittler Uber am 12. Juni 2019 einen Volvo XC90 als erstes serienreifes autonom fahrendes Fahrzeug vorgestellt. Es soll außer vielerlei Sensoren, von denen einige auffällig auf dem Dach sitzen, mehrfach redundante Sicherheitssysteme haben.

Uber setze solche Fahrzeuge derzeit noch besetzt mit einem „Mission Specialist“ ein, schreiben die Schweden. Volvo wolle ein ähnliches Basisfahrzeugkonzept in den „2020er-Jahren“ als autonom fahrendes Fahrzeug anbieten. Gedacht ist es allerdings für das autonome Fahren in genau abgegrenzten Bereichen wie auf Ringstraßen oder Autobahnen.

Volvo hat 2016 mit Uber eine Liefervereinbarung über „zehntausende“ autonom fahrende Basisfahrzeuge in den kommenden Jahren geschlossen. Volvo-Chef Hakan Samuelsson hat bei der Präsentation erklärt, die Zusammenarbeit mit Uber unterstreiche das Bestreben, „der bevorzugte Lieferant für die weltweit führenden Fahrdienstvermittler zu sein“.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung