Werbung
Werbung
Werbung

MOIA gibt seinem Elektrotransporter einen Namen

Die Volkswagen-Tochter möchte mit einem elektrischen Sechssitzer auf Kundenfang gehen, der so gar keinen kreativen Namen bekommen hat.
Mit Chic will MOIA – inzwischen erst 2019 – in Hamburg elektrische On-Demand-Sammelfahrten anbieten. (Foto: MOIA)
Mit Chic will MOIA – inzwischen erst 2019 – in Hamburg elektrische On-Demand-Sammelfahrten anbieten. (Foto: MOIA)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Auf der Hannover Messe hat Volkswagen Nutzfahrzeuge den neuen Elektrotransporter MOIA+6 vorgestellt. Er basiert auf der Elektro-Variante des großen Transporters Crafter. Er soll rein elektrisch bis zu 300 Kilometer weit kommen und in nur 30 Minuten bis zu 80 Prozent seiner Akku-Kapazität nachtanken können. Der Namenzusatz deutet schon an, dass das Fahrzeug sechs einzelne Fahrgastsitze bieten wird. Stolz sind die Hannoveraner darauf, dass sie das neue Fahrzeug zusammen mit der Mobilitätstochter MOIA und mit Volkswagen Osnabrück in nur zehn Monaten entwickelt haben.

Schon vor mehreren Wochen wollte taxi heute wissen, ob das neue Fahrzeug – eventuell in abgespeckter Form – auch an Taxi- und Mietwagenunternehmer verkauft werden soll oder tatsächlich nur für MOIA entwickelt worden ist. Die Antwort geriet zur Lachnummer: Der Pressemann von MOIA verwies dazu an die Presseabteilung von Volkswagen Nutzfahrzeuge. Deren Vertreter wiederum verwies auf seinen Pressekollegen von MOIA. Letzten Endes hat sich keiner der beiden für eine Antwort zuständig gefühlt.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung