Werbung
Werbung
Werbung

Autokosten: Sprit billiger, Reparaturen teurer

Der aktuelle Autokosten-Index, den der ADAC alle drei Monate gemeinsam mit dem Statistischen Bundesamt veröffentlicht, zeigt leicht gesunkene Kraftstoffpreise. Andere Kosten rund ums Auto legten hingegen zu.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Verhältnismäßig niedrigen Kraftstoffpreisen haben es deutsche Autofahrer zu verdanken, dass die Kosten für den Kauf und den Unterhalt eines Pkw derzeit nur um 0,5 Prozent über dem Wert des Juni 2012 liegen. Gleichzeitig sind die allgemeinen Lebenshaltungskosten im Vorjahresvergleich um 1,8 Prozent gestiegen. Das ist das zentrale Ergebnis des aktuellen Autokosten-Index, mit dem alle Preise rund um das Auto erfasst werden.

Die Kraftstoffpreise sind demnach im Vergleich zum Juni des Vorjahres um 0,8 Prozent zurückgegangen. Leicht gesunken sind auch die Anschaffungskosten für Autos (minus 0,6 Prozent).

Demgegenüber sind die Kosten für Kfz-Versicherungen (plus 3,3 Prozent) sowie für Reparaturen und Inspektionen (plus 2,9 Prozent) kräftig gestiegen. Auch Ersatzteile und Zubehör verteuerten sich laut ADAC und Statistischem Bundesamt, und zwar um 1,5 Prozent.

(sk)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Logobanner Liste (Views)
Werbung