Werbung
Werbung
Werbung

Hifi-Spezialisten ziehen auch „Taxi-Strippen“

ACR sichert die Konformitätsbewertung auch für rund 100 Modelle ohne Taxi-Paket über gute Kontakte zu Markenhändlern und zur bayerischen Konformitätsbewertungsstelle.

 ACR-Geschäftsführer Klaus Leopold zeigt einen Bildschirm, der in dieses baden-württembergische Vito-Taxi eingebaut wird. | Bild: Dietmar Fund
ACR-Geschäftsführer Klaus Leopold zeigt einen Bildschirm, der in dieses baden-württembergische Vito-Taxi eingebaut wird. | Bild: Dietmar Fund
Werbung
Werbung
Dietmar Fund
Taxi-Umrüstung

Wer in allerlei Fahrzeugmodelle Car-Hifi-Anlagen samt Lautsprechern, Multimedia-Geräte mit Deckenmonitoren und Nachrüst-Navis einbaut, weiß genau, wie man Verkleidungen entfernt und vor allem, wo in der Fahrzeugelektronik „die Musik spielt“. Deshalb rüstet die 1993 gegründete und seit 2005 als GmbH auftretende Firma ACR an ihrem Stammsitz in Pfaffenhofen an der Ilm seit 2012 auch Fahrzeuge zum Taxi um. Das hatte ein örtlicher Taxiunternehmer angeregt. Seither hat sich Stefan Fixsen im Team der beiden Geschäftsführer Klaus Leopold und Klaus Walter zum Taxispezialisten entwickelt.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil des Printmagazins. Falls Sie noch kein Abonnent sind, im Probeabo erhalten Sie zwei Ausgaben kostenlos (mit vollem Online-Zugriff):

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Abonummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Hifi-Spezialisten ziehen auch „Taxi-Strippen“
Seite 28 bis 29 | Rubrik Taxis & Mietwagen
Logobanner Liste (Views)
Werbung