Werbung
Werbung
Werbung

Der Alfa Romeo Stelvio hat gute Taxi-Anlagen

Der Taxi-Anwärter in der Gestalt eines kompakten SUV ist vom Raumangebot her mit dem Mazda CX-5 und dem Toyota RAV-4 vergleichbar, soll aber höher positioniert werden.

Der Alfa Romeo Stelvio basiert auf der Limousine Giulia. Er hat denselben Radstand, aber eine breitere Spur. | Bild: Dietmar Fund
Der Alfa Romeo Stelvio basiert auf der Limousine Giulia. Er hat denselben Radstand, aber eine breitere Spur. | Bild: Dietmar Fund
Werbung
Werbung
Dietmar Fund
Fahrvorstellung

Mit bequemen Einstiegen, 190 Millimeter höherer Sitzposition als in einer Limousine und einem guten Raumangebot könnte der kompakte SUV Alfa Romeo Stelvio auch selbstfahrende Taxi- und Mietwagenunternehmer ansprechen, für die Frank Schiedewitz, Taxi-Ansprechpartner der FCA Group Germany, ein Taxi- und Mietwagen-Paket entwickeln lassen möchte. So viel lässt sich nach der Fahrvorstellung sagen, die von Innsbruck bis kurz vor das Timmelsjoch führte. Zur Verfügung standen ein starker Benziner und die stärkere der beiden Dieselversionen. Der 2,2-l-Diesel leistet 154 kW/210 PS und bietet ein maximales Drehmoment von 470 Newtonmetern bei 1.750/min.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Der Alfa Romeo Stelvio hat gute Taxi-Anlagen
Seite 45 | Rubrik Taxis & Mietwagen
Logobanner Liste (Views)
Werbung