Werbung
Werbung
Werbung

Markierungsband für Wildunfälle

Der Land & Forstwirtschaftliche Lohnunternehmer Ulrich Haizinger stellte das Markierungsband des ÖJV bei einer Veranstaltung in Altötting vor. Bild: Dietmar Fund
Der Land & Forstwirtschaftliche Lohnunternehmer Ulrich Haizinger stellte das Markierungsband des ÖJV bei einer Veranstaltung in Altötting vor. Bild: Dietmar Fund
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Die Fahrer von Taxis und Mietwagen sind oft in der Dämmerung und nachts unterwegs und damit in Zeiten, in denen die Gefahr eines Wildunfalls besonders groß ist. Nach vielen Kollisionen ist das verletzte Tier flüchtig und der Fahrer muss dem Jäger oder der Polizei erklären, wo genau der Wildunfall stattgefunden hat. Für solche Situationen hat der Ökologische Jagdverein Bayern e.V. (ÖJV) ein Markierungsband entwickelt und sich dabei an einem Vorbild aus Schweden orientiert.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Markierungsband für Wildunfälle
Seite 8 | Rubrik Taxi-News
Logobanner Liste (Views)
Werbung