Werbung
Werbung
Werbung

BMF-Schreiben zu Krankenfahrten im Mietwagen

Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat präzisiert, wann bei Krankenfahrten mit Mietwagen der ermäßigte Mehrwertsteuersatz angesetzt werden darf und wann nicht.

Für die Besteuerung von Krankenfahrten mit Mietwagen und mit Taxis hat das Ministerium jetzt eine klarere Vorgabe gemacht. Bild: Dietmar Fund
Für die Besteuerung von Krankenfahrten mit Mietwagen und mit Taxis hat das Ministerium jetzt eine klarere Vorgabe gemacht. Bild: Dietmar Fund
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Mehrwertsteuer

Mit Schreiben vom 2. Januar 2019 hat das Bundesfinanzministerium zur Anwendung des ermäßigten Umsatzsteuersteuersatzes von 7 Prozent auf von Mietwagenunternehmen durchgeführte Krankenfahrten Stellung genommen. Das Schreiben soll im Bundessteuerblatt bekannt gemacht werden und entfaltet somit nach seiner amtlichen Veröffentlichung Wirkung für alle betroffenen Mietwagenunternehmer.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel BMF-Schreiben zu Krankenfahrten im Mietwagen
Seite 24 | Rubrik Recht & Steuern
Premium
Logobanner Liste (Views)
Werbung