Werbung
Werbung
Werbung

MOIA-Geschäftsführer im Kreuzfeuer der Taxler

Robert Henrich erläuterte in Hannover den Ridepooling-Ansatz der Volkswagen-Tochter, flankiert vom Kämmerer der Stadt Hannover.

Ins Nutzfahrzeug Zentrum Hannover West hatte Gastgeber Heinrich Jacobi rund 100 Taxiunternehmer eingeladen. | Bild: Dietmar Fund
Ins Nutzfahrzeug Zentrum Hannover West hatte Gastgeber Heinrich Jacobi rund 100 Taxiunternehmer eingeladen. | Bild: Dietmar Fund
Werbung
Werbung
Dietmar Fund
Talk-Runde

Viele Städte möchten, dass die Autohersteller neue Antworten auf ihre Verkehrsprobleme finden. Sie sehen eine Lösung im Poolen von Fahrten, über das man Fahrzeuge und den Verkehrsraum viel effizienter nutzen könnte. Ihr Ziel ist es, dass viele Bürger ihren Privatwagen stehen lassen. Diese Wünsche habe MOIA beispielsweise in Hamburg aufgenommen, wo zusätzlich die Anforderung gestellt worden sei, auf jeden Fall Elektrofahrzeuge einzusetzen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil des Printmagazins. Falls Sie noch kein Abonnent sind, im Probeabo erhalten Sie zwei Ausgaben kostenlos (mit vollem Online-Zugriff):

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel MOIA-Geschäftsführer im Kreuzfeuer der Taxler
Seite 14 bis 15 | Rubrik Gewerbepolitik
Logobanner Liste (Views)
Werbung