Werbung
Werbung
Werbung

Beim GVN standen Helfer bereit

Visselhövede gab es viele aktuelle Informationen vor allem zur Kassen-Nachschau und zum Datenschutz.

Wie vor zwei Jahren zum Thema Fiskaltaxameter war der Tagungsraum in Pescheks Seminarhotel mit rund 130 Teilnehmern gut gefüllt. Bild: Dietmar Fund
Wie vor zwei Jahren zum Thema Fiskaltaxameter war der Tagungsraum in Pescheks Seminarhotel mit rund 130 Teilnehmern gut gefüllt. Bild: Dietmar Fund
Werbung
Werbung
Dietmar Fund
InformationsveranstaltungIn

Wenn sich Finanzverwaltungen und Ministerien mit den „bargeldintensiven Branchen“ beschäftigen, sorgt das stets für Unruhe bei Taxi- und Mietwagenunternehmern. Der neueste Quell übler Befürchtungen ist die Kassen-Nachschau als verkürztes Prüfungsverfahren. Sie ist seit Januar 2018 gesetzlich möglich und das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat am 29. Mai 2018 dazu einen Anwendungserlass herausgegeben (taxi heute berichtete), der im mobilen Gewerbe eine Menge Fragen aufgeworfen hat. Ihnen wollte die Fachvereinigung Taxi und Mietwagen des Gesamtverbandes Verkehrsgewerbe Niedersachsen (GVN) am 18. August 2018 in Visselhövede nachgehen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil des Printmagazins. Falls Sie noch kein Abonnent sind, im Probeabo erhalten Sie zwei Ausgaben kostenlos (mit vollem Online-Zugriff):

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Beim GVN standen Helfer bereit
Seite 10 bis 12 | Rubrik Gewerbepolitik
Logobanner Liste (Views)
Werbung