Werbung
Werbung
Werbung
Artikelverlängerung

Ein Umwelt-Caddy für morgen und übermorgen





Volkswagen Nutzfahrzeuge bietet seinen Kleintransporter werkseitig mit Flüssiggasantrieb an. Gleichzeitig testet man bereits Elektro-Prototypen.

Hinter dem schlichten Namen „Caddy BiFuel“ verbirgt sich ein Fahrzeug, das sowohl mit Superbenzin als auch mit Flüssiggas gefahren werden kann – der Wechsel auf die andere Treibstoff-Art erfolgt durch einfaches Umschalten. Leider wird der BiFuel nur mit einem aus Sicht des Taxigewerbes schwachen 1,6-Liter-Motor mit 102 PS angeboten, doch dafür liegt die Spritkostenersparnis gegenüber Diesel bei rund einem Drittel. Verbaut wurde der 44 Liter fassende zusätzliche Autogastank unter dem Fahrzeugboden, so dass...

Dieser Artikel erschien in der Juli-Ausgabe der taxi heute.

Werbung