Werbung

Taxiunternehmer dürfen bald wieder wählen

Taxiunternehmer können am 19./20. Mai 2017 in Fulda beim Wettbewerb Taxi des Jahres 2017 die wichtigsten neuen Taxis Probe fahren, die Besten bestimmen und das 40jährige Jubiläum von taxi heute feiern.


Schon am 19./20. Mai 2017 steht für Taxiunternehmer eine wichtige Richtungsentscheidung an: Bei der Wahl der Taxis des Jahres 2017 können sie viele aktuelle Taximodelle im direkten Vergleich kennenlernen, ihr fachmännisches Urteil zu ihnen abgeben und sich wichtige Eindrücke für die Zusammensetzung des eigenen Fuhrparks verschaffen. Zum vierten Mal führt taxi heute an diesen beiden Tagen seine Expertenwahl durch, bei der Taxiunternehmer nach den vier Bewertungskriterien Wirtschaftlichkeit, Funktionalität, Komfort und Emotion die Besten in mehreren Fahrzeugkategorien bestimmen. Neu in diesem Jahr wird der Gesamtsieger „Das Beste Taxi 2017“ sein, bei der das Taxi mit der besten Gesamtnote aus allen vier Einzelnoten ermittelt wird.

Die Veranstaltung findet im Hotel Esperanto in Fulda statt. Die Teilnehmer übernachten im nahegelegenen Ibis-Hotel Fulda City. Erstmals ist die Teilnahme an den Testfahrten für Taxiunternehmer kostenlos und sie bezahlen nur ihre Anfahrt und die Übernachtung im Hotel. Die Teilnahme jeder weiteren Begleitperson kostet 149 Euro (zzgl. MwSt.). Alle Fahrzeugtester und angemeldeten Begleitpersonen nehmen an der Prämierungsfeier mit feierlichem Menü am Samstagabend teil, bei der in diesem Jahr das 40jährige Jubiläum von taxi heute mit gefeiert wird. Zwei Mittagessen und ein Abendessen am Freitag übernimmt der HUSS-VERLAG.

Geschäftsführer Bert Brandenburg und Chefredakteur Dietmar Fund haben auf der Europäischen Taximesse intensive Gespräche mit allen dort ausstellenden Fahrzeugherstellern geführt, um eine möglichst breite Palette an Taxis zum Test bereitstellen zu können. Überaus positiv war die Resonanz der Taxi-Ansprechpartner der Importeure. Auch Marina Poriou, die für das Taxi-Geschäft von Ford verantwortlich ist, und die frischgebackene „Channel Managerin Taxi“ von Opel, Susanne Schäfer, zeigten Interesse an einer Teilnahme. Etwas verhaltener waren die Reaktionen bei Mercedes-Benz, Volkswagen und Volkswagen Nutzfahrzeuge. Deren Taxi-Ansprechpartner stimmte gerade das skeptisch, was ihren Wettbewerben so gut gefällt: der direkte Vergleich.

Möglicherweise werden die Stuttgarter und die Wolfsburger Marken aber von großen Händlern vertreten. Einige von ihnen sind auch bei anderen Marken stark daran interessiert, ihre Taxis Kunden zu zeigen, die sonst vielleicht nicht bei ihnen einsteigen. Weil engagierte Händler im Taxi-Geschäft das A & O sind, hat der Verlag mit der Neuregelung den ersten Anfragen großer Autohäuser Rechnung getragen.

Ein ausführlicher Bericht erscheint in taxi heute 12/2016. Er informiert auch über das zum Programm gehörende Seminar „Kleinbusse als Chance für das mobile Gewerbe“.

Anmelden können Sie sich schon jetzt online.


Werbung
Gemäß §37 BOKraft mit Angaben des Fahrpreises, Art der Fahrt, Wegstrecke, Datum, Taxi-Nr., Arbeitgeber-Anschrift, Bestätigung des...
Werbung

Inhalt in sozialen Medien teilen

Jede Woche das Neueste aus der Branche

taxi heute NewsletterDer taxi heute Newsletter berichtet jede Woche über die wichtigsten Ereignisse, Urteile, Gesetze und Termine aus der Taxi- und Mietwagen-Branche. Das Thema des Monats und die Frage des Monats reflektieren die Bewegungen im Gewerbe.....  jetzt informieren und abonnieren

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten