Werbung

Handy-Kontrollgriff wird teuer

Während der Fahrt darf man nicht nachschauen, ob das Smartphone ausgeschaltet ist.


Wer während der Fahrt sein Handy in die Hand nimmt, um durch das Drücken des „Home-Buttons“ zu kontrollieren, ob es ausgeschaltet ist, begeht einen Verstoß gegen das Handyverbot am Steuer. Es handelt sich dabei um eine verbotene Benutzung des Telefons und damit um eine Ordnungswidrigkeit. Das bekräftigte der 1. Senat für Bußgeldsachen des Oberlandesgerichts Hamm am 29.12.2016 in einem Fall mit dem Aktenzeichen 1 RBs 170/16, zu dem das Gericht erst am 20. Juni 2017 eine Pressemitteilung veröffentlicht hat.

Das Gericht stellte klar, dass sowohl das Aus- als auch das Einschalten eines Smartphones eine im Straßenverkehr unerlaubte Nutzung sei. Auch bei einer Kontrolle des Ausgeschaltetseins handele es sich um eine verbotswidrige Benutzung.


Werbung
Dieses praktische Ringbuch enthält alle wichtigen Sätze die man im Taxi braucht von „Bitte schnallen Sie sich an“ bis „Möchten...
Werbung
Werbung
Nach § 49, Absatz 4 PBefG, ist die Führung des Auftrag-Eingangs-Buches und dessen Aufbewahrung für mindestens ein Jahr Pflicht....

Jede Woche das Neueste aus der Branche

taxi heute NewsletterDer taxi heute Newsletter berichtet jede Woche über die wichtigsten Ereignisse, Urteile, Gesetze und Termine aus der Taxi- und Mietwagen-Branche. Das Thema des Monats und die Frage des Monats reflektieren die Bewegungen im Gewerbe.....  jetzt informieren und abonnieren

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten