Werbung

Taxigenossenschaft darf mytaxi nicht verbieten

Die Taxi Bonn eG muss nach einem Urteil des Oberlandesgerichts Düsseldorf ihre Satzung ändern.


Nach einem Urteil des Kartellsenats des Oberlandesgerichts Düsseldorf muss die Taxi Bonn eG ihre Satzung ändern. Sie enthielt bisher einen Passus, der die Doppelmitgliedschaft auch in einer anderen Funkzentrale ebenso ausschloss wie die Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen zur Vermittlung von Fahraufträgen. Das teilt die internationale Wirtschaftskanzlei Beiten Burkhardt mit.

Ein in Frankfurt am Main ansässiges Team der Kanzlei war im Auftrag der Daimler-Tochter Intelligent Apps gegen die Bonner Taxigenossenschaft vorgegangen. Intelligent Apps betreibt die Vermittlungs-App mytaxi.

Die Taxi Bonn eG besteht seit 1960. Nach eigenen Angaben vermittelt sie derzeit 321 Taxen.


Werbung
Aus Karton mit Folienüberzug.Stabile Metallklemme zur Blockfixierung rechts oben, 10 cm breit. Zettelklammer links oben, 5,0 cm...
Werbung
Werbung
Der Aufkleber Sicherheitsgurt ist einseitig bedruckt. Weißer Hintergrund, Text und Symbol in Schwarz. Format: 70 x 35 mm....

Jede Woche das Neueste aus der Branche

taxi heute NewsletterDer taxi heute Newsletter berichtet jede Woche über die wichtigsten Ereignisse, Urteile, Gesetze und Termine aus der Taxi- und Mietwagen-Branche. Das Thema des Monats und die Frage des Monats reflektieren die Bewegungen im Gewerbe.....  jetzt informieren und abonnieren

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten