Werbung

Druck auf den Einschalt-Button fällt unter das Handy-Verbot

Das Oberlandesgericht Hamm wertet schon den prüfenden Fingerdruck auf das Smartphone als Verstoß gegen das Handy-Verbot am Steuer.


Taxifahrer, die kontrollieren möchten, ob ihr Smartphone ein- oder ausgeschaltet ist, sollten es nicht während der Fahrt befingern. Sonst begehen sie eine Ordnungswidrigkeit. Das geht aus einem Urteil des Oberlandesgerichts Hamm mit dem Aktenzeichen 1 RB 170/16 hervor, auf das die Deutsche Anwaltshotline hinweist.

Das Gericht wertete auch die Überprüfung des Handy-Zustands als Handy-Nutzung. Eine solche Nutzung setze also nicht voraus, dass das Handy eingeschaltet sei, schlussfolgert Rechtsanwalt Frank Böckhaus, der für die telefonische Rechtsberatung tätig ist.
 


Werbung
Die Visitenkarte Ihres Unternehmens - Denn der erste Eindruck zählt. Ob Poloshirts, Hemden, Krawatten, Jacken, Caps u.v.m. Ihre...
Werbung
Werbung
Dieser Schichtzettel enthält alle Angaben, die gesetzlich vorgeschrieben sind. Durch seinen klaren, selbsterklärenden Aufbau ist...

Jede Woche das Neueste aus der Branche

taxi heute NewsletterDer taxi heute Newsletter berichtet jede Woche über die wichtigsten Ereignisse, Urteile, Gesetze und Termine aus der Taxi- und Mietwagen-Branche. Das Thema des Monats und die Frage des Monats reflektieren die Bewegungen im Gewerbe.....  jetzt informieren und abonnieren

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten