Werbung

Frage des Monats

November 2014
Haben Sie schon auf die Einführung des Mindestlohns reagiert?
Ja, ich habe mir schon Gedanken über einen effizienteren Einsatz meiner Fahrer gemacht.
47% (35 votes)
Ja, ich habe geplante Investitionen in neue Fahrzeuge zurückgestellt.
35% (26 votes)
Ja, ich habe mich zusammen mit Kollegen um eine Erhöhung des Taxitarifs bemüht.
33% (25 votes)
Ja, ich habe mich bereits von Vollzeitkräften getrennt.
23% (17 votes)
Nein, ich warte erst einmal ab, wie sich die Dinge entwickeln.
21% (16 votes)
Ja, ich habe geplante Investitionen für Zubehör oder Software zurückgestellt.
16% (12 votes)
Ja, ich habe mich bereits von Teilzeitkräften getrennt.
13% (10 votes)
Nein, ich fahre mein Taxi als Unternehmer alleine und bin vom Mindestlohn daher nicht betroffen.
13% (10 votes)
Ja, ich habe mich bereits von Aushilfen getrennt.
12% (9 votes)
Nein, ich gebe meinen Betrieb auf.
8% (6 votes)
Total voters: 75
November 2014

Kommentar schreiben

Kommentare

Mindestlohn

Fahrer werde ich erst wieder Beschäftigen, wenn die Kommune die Bereitstellungszeiten, zu denen wir als Unternehmer verpflichtet werden, vergütet und ich nicht mehr gezwungen werde für ca.        € 5,00 Umsatz für einen Kunden bis zu 25 Minuten tätig zu sein, bzw. die Kommune bereit ist den Fehlbetrag bei solchen Fahrten zu übernehmen. Wie schon mal gesgat, ich kann den Mintestlohn als Unternehmer nur zahlen wenn ich in der Lage bin diesen auch für mich zu erwirtschaften. Momentan sind wir doch alle Frohnarbeiter, ich kenne keinen Taxibetrieb oder Fahrer der in der Lage ist € 30,00 in der Stunde Umsatz zu machen.

MfG AnNe aus Potsdam

Mindestlohn

Fahrer werde ich erst wieder Beschäftigen, wenn die Kommune die Bereitstellungszeiten, zu denen wir als Unternehmer verpflichtet werden, vergütet und ich nicht mehr gezwungen werde für ca.        € 5,00 Umsatz für einen Kunden bis zu 25 Minuten tätig zu sein, bzw. die Kommune bereit ist den Fehlbetrag bei solchen Fahrten zu übernehmen. Wie schon mal gesgat, ich kann den Mintestlohn als Unternehmer nur zahlen wenn ich in der Lage bin diesen auch für mich zu erwirtschaften. Momentan sind wir doch alle Frohnarbeiter, ich kenne keinen Taxibetrieb oder Fahrer der in der Lage ist € 30,00 in der Stunde Umsatz zu machen.

MfG AnNe aus Potsdam

Mindestlohn-Broschüre nur für "Auserwählte"

 Der BZP lernt es nie: Kleinstaaterei und Gemauschel - wie schon die letzten 25 Jahre und länger .... Da wird die Mindestlohn-Broschüre wie geheimes Spionagematerial nur über angeschlossene Organisationen an die Unternehmer weitergegeben - dabei werden die Lösungsansätze bei diversen IHK-Veranstaltungen schon längst öffentlich diskutiert. Wenn das Taxi-Gewerbe weiterhin gegeneinander statt miteinander arbeitet, können weder Mindestlohn noch Uber jemals in den Griff bekommen werden.

Ich habe mich Gott sei Dank schon seit einiger Zeit aus dem Gewerbe verabschiedet - unter anderem auch wegen dieser Engstirnigkeit der ewig Gestrigen.

ElMa aus Kassel

Werbung
Werbung
Elegante Taxi-Krawatte mit kleinem TAXI-Logo gemustert. Ideal zu kombinieren mit Hemd oder Strickware!Farbe: blau/gelbMaterial:...
 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten